Geflügelverarbeiter aus Vilnius setzt auf vollautomatische Mehrkopfwaagen

Höchste Genauigkeit beim Füllen

Der Geflügelzuchtbetrieb KG Group ist einer der wirtschaftlich stärksten Produktionsverbände in Litauen. Die Philosophie des Unternehmens aus Vilnius steht für Tradition, Qualität und Modernität. Erst kürzlich wurde die Produktion um eine weitere Halle mit drei neuen Verpackungslinien erweitert. Deren Dreh- und Angelpunkt: Drei Mehrkopfwaagen, die Genauigkeit und Flexibilität miteinander vereinen.

Das Fleisch wird bei der KG Group ausschließlich von eigens bewirtschafteten Geflügelfarmen geliefert. Mehr als 9.000 Tonnen Ware werden monatlich abgepackt, wobei etwa die Hälfte davon ins Ausland exportiert wird. Erst kürzlich wurde die Produktion um eine weitere Halle mit drei neuen Verpackungslinien erweitert. In puncto Mehrkopfwaage fanden im Vorfeld zahlreiche Tests mit unterschiedlichen Anbietern statt. Multipond konnte als einziger Hersteller von Mehrkopfwaagen die Forderung erfüllen, mit einem System sowohl frische marinierte Ware als auch tiefgekühlte Ware vollautomatisch zu verwiegen. Aus gutem Grund setzt Valdas Keršys beim vollautomatischen Verwiegen unterschiedlichster Geflügelprodukte daher auf zwei Systeme vom Typ MP-14-7100-2500-H-UL sowie eine Waage vom Typ MP-14-3800-2500-H-UL. „Die Genauigkeiten sind sagenhaft, die Investition hat sich innerhalb kürzester Zeit bezahlt gemacht. Auch das vollautomatische Kalibrieren war für uns ein großer Pluspunkt bei der Kaufentscheidung“, so der im Werk in Vilnius zuständige Instandhaltungsmanager.

Die Geflügelprodukte werden der Mehrkopfwaage über spezielle Bänder mit aufgesetzten Dornen zugeführt. Auf der Waage angekommen wird das Hühnerfleisch über die radial angeordneten Dosierrinnen in die Vorratsbehälter und anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. © Multipond

Das Projekt ist einzigartig: Jede Linie wurde mit einer anderen Maschine umgesetzt, um unterschiedlichste Verpackungsarten zu befüllen. Die Geflügelprodukte gelangen über spezielle Zufuhrbänder mit aufgesetzten Dornen zu den drei Waagen. Dort angekommen, fördern die radial angeordneten Dosierrinnen das Hühnerfleisch zunächst in die Vorratsbehälter, die oberhalb der Wägebehälter angeordnet sind. Ein weiteres entscheidendes Kaufkriterium ist hier das patentierte Oberflächenprofil an Verteilteller und Dosierrinnen. Diese effektive jedoch einfache Lösung ermöglicht ein kontrolliertes Fördern klebriger Produkte bei gleichzeitig maximaler Produktschonung.

Für schnelle Produktwechsel

Ein Computer ermittelt aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht. Für höchste Genauigkeit und Verfügbarkeit sorgt das vollautomatische Kalibrieren der eigengefertigten Wägezellen mittels Kalibriergewicht. Der Mittelwert, ausschlaggebender Wert für die Berechnung des Giveaways, liegt bei unter ein Prozent des Nennfüllgewichts. Nach dem eigentlichen Wägeprozess werden die Portionen an die eigens für diese Anwendung konstruierte Schnittstelle zwischen Waage und Verpackungsmaschine übergeben. Sowohl eine Schalenlinie als auch eine Tiefziehmaschine lassen sich beschicken, ebenso eine Schlauchbeutelmaschine – diese jedoch ohne Einsatz eines Übergabesystems. Mit Nennfüllgewichten zwischen 250 Gramm und fünf Kilogramm sind bei tiefgekühlter Ware bis zu 80 Wägungen pro Minute möglich, beziehungsweise bis zu 42 Wägungen pro Minute bei frischem Geflügel.

Da häufige Produktwechsel nötig sind – die KG Group fährt bis zu 38 verschiedene Produkte auf einem System – legte Valdas Keršys bei der Kaufentscheidung großen Wert auf die schnelle und werkzeuglose Entnahme der produktführenden Teile, um die Stillstandzeiten aufgrund von Reinigungs- und Wartungsarbeiten zu minimieren. Auf jeder Bühne sind deshalb Waschwände angebracht, welche den Reinigungsprozess vereinfachen. Die kurzen Wege und Instanzen im Hause Multipond waren für Keršys und die Projektrealisierung von großem Vorteil. „Man stand uns hier mit seiner langjährigen Erfahrung im Verwiegen schwierigster Produkte als Partner beratend und unterstützend zur Seite. Sämtliche Anlagen laufen seit der Installation reibungslos und sind absolut zuverlässig“, resümiert der Instandhaltungsmanager.


Titel LT
lupe

Diesen und weitere interessante Artikel finden Sie in der Ausgabe 4 von LEBENSMITTELTECHNIK

Nutzen Sie unsere vielfältigen Bezugsangebote und profitieren Sie von unserem breitgefächerten Fachinformationsangebot.

Einzelheft-Bestellung

Verpasste Ausgaben von LEBENSMITTELTECHNIK schnell und einfach nachbestellen. mehr

Probe-Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK drei Ausgaben lang kostenlos und unverbindlich kennenlernen. mehr

Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK zu Sonderkonditionen zugeschickt bekommen und nie wieder eine Ausgabe verpassen. mehr