Belgischer Backspezialist Destrooper-Olivier setzt auf Schubert-Technologie

Stars zum Anknabbern gut verpackt

Knusprige Kekse und feines Buttergebäck genießen in Belgien als leckere Begleiter für Kaffee und Tee seit jeher Kultstatus und haben sich zu einer kulinarischen Kunstform entwickelt. Zu den bekanntesten Vertretern belgischer Backkultur gehört Destrooper-Olivier. Seit November 2016 verpackt die erste Maschine von Schubert in Oostkamp, etwa fünf Kilometer südlich von Brügge, das Spitzenprodukt "Almond Thins" aus der Reihe "Belgian Butter".

Die belgischen Backspezialisten produzieren auf knapp 16.000 Quadratmetern Fläche ihre Leckereien. Neben der Hausmarke "Belgian Butter" backt das Unternehmen auch für Eigenmarken großer internationaler Kaufhausketten, die die Waffeln und Kekse auf der ganzen Welt in mehr als 60 Ländern vertreiben. Das Mandelgebäck ist quasi der Star unter den Produkten von Destrooper-Olivier. 2016 zeichnete ein ausgewähltes Team von Michelin-Chefköchen aus 15 europäischen Ländern die Kekse mit dem "3-Gold Stars Superior Taste Award", für ihren herausragenden Geschmack aus.

F4-Roboter bilden das Herzstück der Anlage für Destrooper-Olivier. Insgesamt neun Einheiten kommen zum Einsatz.

Beim Verpackungsprozess galt es dann auch, den "Starallüren" des Gebäcks gerecht zu werden, denn das Produkt, ein hauchdünner Butterkeks mit eingelegten Mandelblättern, ist extrem empfindlich. Schubert-Projektleiter Georg Koutsogiannis, zuständig für den Vertrieb in den Benelux-Staaten, bringt die Herausforderung bei dem Neukunden auf den Punkt: „Die wesentlichen Vorgaben umfassten einen besonders präzisen und produktschonenden Verpackungsprozess bei gleichzeitig hoher Leistung. Darüber hinaus musste die Anlage kompakt sein.“ Die räumlichen Verhältnisse in der belgischen Produktionsstätte definierten exakt die Vorgaben für Höhe und Länge der Verpackungsmaschine.

Geschwindigkeit und Präzision für verschiedene Formate

„Durch die kompakte Bauweise unserer schaltschranklosen TLM-Verpackungsmaschine sowie der Anordnung von jeweils drei F4-Robotern innerhalb eines Einzelgestells ermöglichten wir die gewünschte hohe Geschwindigkeit und Präzision, bei gleichzeitig optimaler Zugänglichkeit“, so Georg Koutsogiannis. Die Anlage, die aus lediglich vier Teilmaschinen besteht, verpackt die Kekse in drei verschiedene Trayformate. Da alle Komponenten der Anlagen bei Schubert aus einer Hand stammen, ist deren optimale Vernetzung gewährleistet. Das Resultat ist höchste Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit, nicht zuletzt auch dank der energiesparenden Uni-6-Steuerung.


Mit ihrer kompakten Bauweise realisiert die schaltschranklose TLM-Verpackungsmaschine eine hohe Geschwindigkeit und Präzision.

F3-Roboter übernehmen das Entstapeln der Kunststofftrays. Die einzelnen Kekse, die im patentierten Gegenlaufprinzip von Schubert einlaufen, werden durch ein Spreizband voneinander getrennt, bevor der Scanner ihre präzise Position auf dem Band erkennt. Mit den Daten dieser Positionsbestimmung regelt die Steuerung die neun in Reihe positionierten F4-Roboter. Damit ist sichergestellt, dass die Pick-und-Place-Roboter die einzelnen Produkte mittels Vakuum exakt mittig aufnehmen und entsprechend schonend in die einzelnen Kavitäten des Trays platzieren.

Destrooper-Olivier strebt grundsätzlich langfristige Kooperationen bei Partnerschaften an. Die erfolgreiche Einrichtung der ersten Verpackungsmaschine von Schubert kann somit am Beginn einer schönen Freundschaft stehen – schließlich backen die Belgier nicht nur Hundertausende von Mandelplätzchen am Tag, sondern auch Dutzende von anderen Keksen, Waffeln, Biskuits und Petits Fours für die ganze Welt.


Titel LT
lupe

Diesen und weitere interessante Artikel finden Sie in der Ausgabe 5 von LEBENSMITTELTECHNIK

Nutzen Sie unsere vielfältigen Bezugsangebote und profitieren Sie von unserem breitgefächerten Fachinformationsangebot.

Einzelheft-Bestellung

Verpasste Ausgaben von LEBENSMITTELTECHNIK schnell und einfach nachbestellen. mehr

Probe-Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK drei Ausgaben lang kostenlos und unverbindlich kennenlernen. mehr

Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK zu Sonderkonditionen zugeschickt bekommen und nie wieder eine Ausgabe verpassen. mehr