Technikum ermöglicht vergleichende Praxistests

Frosten mit der besten Lösung

Das Anwendungstechnische Zentrum (ATZ) von Linde bietet ideale Bedingungen für vergleichende Praxistests auf verschiedenen Maschinen. Es befindet sich in Hamburg. Dort stehen mehrere kryogene Tunnel-, Pellet- und Schrankfroster sowie auch Systeme zum Verpacken unter Schutzatmosphäre (MAP) zur Auswahl. Vor- beziehungsweise nachgeschaltetes Equipment lässt sich optional ergänzen.

„Unsere erfahrenen Anwendungstechniker begleiten die Versuchsreihen bis hin zur anwendungsspezifisch besten Lösung und dokumentieren den Prozess in von uns gestellten Protokollen“, beschreibt ATZ-Leiter Ralf Meyer den Ablauf. „Eine Versuchsvereinbarung klärt dabei jeweils vorab Ziel und Programm der Tests sowie weitere Bestimmungen, etwa in Hinblick auf Geheimhaltung.“ Lebensmittelproduzierende Unternehmen jeder Größe aus ganz Mitteleuropa nutzen dieses Angebot bereits, das im Rahmen so genannter Testtage bestehenden wie auch potenziellen neuen Kunden offensteht. Selbst kleinere Anbieter unterstützt das ATZ dabei, auf aktuelle Branchentrends zu reagieren. Das zeigen die aktuellen Praxisbeispiele Amidori und Wulff.

Im ATZ von Linde stehen mehrere kryogene Tunnel-, Pellet- und Schrankfroster zur Auswahl. © Linde

Seit 2016 produziert die Amidori Food Company GmbH & Co. KG mit Sitz in Stegaurach bei Bamberg Lebensmittel ausschließlich aus proteinreichen, heimischen Rohstoffen wie Hülsenfrüchten und Getreide, die regional in Europa erzeugt und umweltfreundlich verarbeitet werden. Ein Großteil der Produktion gelangt gefrostet zum Kunden. Komplexer als die generelle Entscheidung für das kryogene Frosten gestaltete sich die Suche nach einem geeigneten Anlagenkonzept. Denn die bei Amidori hergestellten Produkte kommen ausnahmslos erhitzt in den Froster. Speziell für solche Anwendungsfälle hat Linde den kryogenen Mehrzweckfroster Cryoline CW konzipiert. Nach mehreren Testläufen im ATZ kommen heute zwei dieser Anlagen mit jeweils elf Metern Länge bei Amidori zum Einsatz. Zudem ergänzen drei Schrankfroster Cryoline CF Twin zur Vorkühlung einzelner Produkte die beiden Tunnelfroster.

Auch die Wulff Fleisch- und Wurstwaren Vertriebs GmbH im westfälischen Telgte hat, obwohl schon rund 125 Jahre älter als Amidori, die Zukunft fest im Blick. Im Zentrum einer völlig neuen Produktstrategie stehen ebenfalls IQF-Produkte. Das bedeutet konkret: zum einen Menü-Komponenten wie geschnittene Wurst, zum anderen lose rollende Granulate wie einzeln gefrostete Speckwürfel oder auch eine Fleisch-Gemüse-Mischung aus gegartem Hackfleisch, Mais und Bohnen. Gemeinsam mit Linde machte sich Geschäftsführer Uwe Kilian auf die Suche nach einem passenden Froster. Insgesamt wurden drei Modelle im direkten Vergleich erprobt. Die Entscheidung fiel dabei klar auf den kryogenen Mehrzweck-Tunnelfroster Cryoline CW.

Breites Portfolio an Lebensmittelgasen

Nicht nur Kunden wie Amidori und Wulff sind von der Leistungsfähigkeit des ATZ überzeugt, sondern auch Key-Account-Manager Günter Spieker: „Es gibt für jede Aufgabe die richtige Lösung“, weiß der Lebensmitteltechnikexperte: „Und welche die jeweils beste ist, lässt sich im ATZ sehr gut herausfinden.“ Die Voraussetzung dafür schafft nicht zuletzt auch das breite Portfolio, das Linde an Lebensmittelgasen und entsprechender Anwendungstechnik abdeckt: Biogon ist ein speziell für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickeltes Sortiment an Reingasen und Gasgemischen. Sie gewährleisten reproduzierbar eine immer gleichbleibende Qualität.


Titel LT
lupe

Diesen und weitere interessante Artikel finden Sie in der Ausgabe 7-8 von LEBENSMITTELTECHNIK

Nutzen Sie unsere vielfältigen Bezugsangebote und profitieren Sie von unserem breitgefächerten Fachinformationsangebot.

Einzelheft-Bestellung

Verpasste Ausgaben von LEBENSMITTELTECHNIK schnell und einfach nachbestellen. mehr

Probe-Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK drei Ausgaben lang kostenlos und unverbindlich kennenlernen. mehr

Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK zu Sonderkonditionen zugeschickt bekommen und nie wieder eine Ausgabe verpassen. mehr