Messeaufmacher
Anuga FoodTec 2015

Treffpunkt der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Auf der Anuga FoodTec trifft sich alle drei Jahre die weltweite Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Über 43.000 Fachbesucher aus 130 Ländern erwarten die Organisatoren vom 24. bis 27. März auf dem Kölner Messegelände. Mehr als 1.500 Ausstellern aus 40 Ländern zeigen ihre neusten Entwicklungen. Neben zahlreichen Marktführern aus dem In- und Ausland präsentieren sich viele kleinere und mittlere Unternehmen. Unter dem Motto "One for all – all in one" bildet die Anuga FoodTec die gesamte Herstellungskette ab, unterteilt in Food Processing, Food Packaging, Food Safety und Services & Solutions. Neu dabei sind die Ausstellungsschwerpunkte Ingredients und Packmittel. Zusätzlich dazu bietet die Anuga FoodTec Fachleuten aus der Lebensmittelproduktion ein breit gefächertes Rahmenprogramm. Unser Preview gibt einen Vorgeschmack.


07.03.2015: Ausgezeichnetes Anmeldeergebnis aus dem In- und Ausland

Zur siebten Anuga FoodTec zeichnet sich ein hervorragendes Anmeldeergebnis ab. Neben zahlreichen Marktführern aus dem In- und Ausland werden sich erneut auch viele kleinere und mittlere Unternehmen auf der Anuga FoodTec präsentieren. Erwartet werden annähernd 1.500 Anbieter aus über 40 Ländern und rund 43.000 Fachbesucher aus etwa 130 Ländern.


21.01.2015: DLG gibt Preisträger des International FoodTec Award bekannt

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) gibt die Preisträger des International FoodTec Award bekannt. Mit dem Preis werden in diesem Jahr 18 Projekte aus der internationalen Lebensmittel- und Zulieferindustrie ausgezeichnet. Jeweils neun erhalten eine Gold- und Silbermedaille. Zu den Preisträgern gehören Unternehmen aus Dänemark, Kanada, den Niederlanden, Österreich und Deutschland. Die Preisverleihung findet am 24. März im Rahmen der Anuga FoodTec statt. mehr

Messeaufmacher

Nachhaltigkeit trifft Produktion

Energieeffizienz und Industrie

Mehr Effizienz, weniger Kohlendioxid – so lautet die Devise. Doch wo liegen in der modernen Lebensmittelproduktion noch Einsparpotenziale? Die Antwort auf diese Frage liefert Ende März die Anuga FoodTec. mehr

Messeaufmacher

Erzeugnisse auf höchstem Niveau

Mehr als nur aseptische Abfüllung

Die Abfüllung von Milch und Joghurt erfordert optimale hygienische Bedingungen. Gleichzeitig muss die Qualität der sensiblen Produkte durch eine schonende Verarbeitung bestmöglich erhalten werden. mehr


08.12.2014: Kongress rückt Milchrohstoffe in den Fokus

Am 23. und 24. März findet auf dem Kölner Messegelände die "2nd International Conference + Drying Technologies for Milk and Whey" statt. Im Mittelpunkt stehen innovative und nachhaltige Entwicklungen in der Verarbeitung von Milchrohstoffen sowie ihre Trocknungsprozesse. Veranstalter sind die Muva Kempten, das Bayrische Milch- und Molkerei-Zentrum, Herbertz Dairy Food Service und die Anuga FoodTec.


PRODUKTE

Produktion: Injektoren. Der GEA MultiJector 700 eignet sich zum Einspritzen von Laken und Marinaden in empfindliche Produkte mit und ohne Knochen. mehr

Verpackung: Tiefziehmaschine. Die PowerPak-Tiefziehmaschine von GEA Food Solutions ist abgestimmt auf mittelständische Hersteller von geschnittener Ware. mehr

Robotik: Roboter. Von Primär- oder Sekundärverpackung über ultraschnelle Handhabungsprozesse bis hin zu Einsätzen am offenen Lebensmittel – die Roboter von Stäubli eignen sich für nahezu jede Aufgabe. mehr

Messtechnik: Magnetfilter. Mit dem Magnetfilter von Goudsmit Magnetic Systems gelingt es kleinste Teilchen aus flüssigen, pulverförmigen und auch klebrigen Produkten wie Pasten, Fruchtsäften oder Schokoladen zu entfernen. mehr

Betriebsbedarf: Wärmetauscher. Die ER-Box von HTA bietet auf die Produktion abgestimmte Anlagen, um Abgase mit Temperaturen bis zu 600 Grad Celsius zu nutzen. mehr

Hygiene: Entkeimungsanlage. Die UV-Durchlaufentkeimungsanlage DE810 von Sterilsystems dient der Eliminierung von unerwünschten Mikroorganismen auf Oberflächen. mehr

Messeaufmacher

Reinraumkonzepte gewinnen an Bedeutung

Weniger Keime in der Luft

Joghurt, Brot, Wurst, Käse und Salate – immer mehr Produkte werden in keimarmer Umgebung abgefüllt und verpackt. Die Produktion unter Reinraumbedingungen hält Einzug in die Lebensmittelindustrie. Dabei geht der Trend weg vom großen Reinraum zu lokalen Lösungen. mehr

Messeaufmacher

Lebensmittel stellen hohe Anforderungen an Roboter

Die dritte Hand in der Produktion

Klein, leicht, komfortabel und vor allem flexibel, so stellen sich Ingenieure die industriellen Leichtbauroboter der Zukunft vor. Die größte Umwälzung wird dabei die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Maschine sein – ohne trennenden Schutzzaun. mehr


 

17.09.2014: Nachwuchs trifft auf Unternehmen

Nach erfolgreicher Einführung im Jahr 2012 findet auf der Anuga FoodTec 2015 erneut ein "Careers Day" statt. Die Initiative soll den Informationsaustausch zwischen den ausstellenden Unternehmen und den Absolventen aus themenrelevanten Studienrichtungen forcieren. Studenten, die am "Careers Day" teilnehmen möchten, erhalten am 27. März kostenlosen Eintritt zur Anuga FoodTec. Die Organisatoren erwarten Studierende von Hochschulen aus neun Ländern.


15.04.2014: Neue Plattform für funktionelle Ingredients

Die Anuga FoodTec platziert das Thema "Food Ingredients" als neues Angebotssegment und ergänzt damit das Spektrum der Messe um einen für die Produktion von Nahrungsmitteln und Getränken wichtigen Baustein. Die eigens bereitgestellte Sonderschaufläche "Meeting Point – Food Ingredients" versteht sich als zentraler Knotenpunkt für Kommunikation und Austausch. Im Fokus stehen funktionelle Ingredients – sie verändern die Beschaffenheit von Produkten und sind im Produktionsprozess zahlreicher Lebensmittel unentbehrlich.


08.08.2014: International FoodTec Brasil setzt starke Impulse

Mit einem ausgezeichneten Ergebnis endete Anfang August die Premiere der International FoodTec Brasil in Curitiba, Brasilien. 81 Anbieter aus neun Ländern präsentierten auf dem Messegeländes Expo Unimed eine für die Region einzigartige Informations- und Businessplattform für die Verarbeitung und Verpackung von Lebensmitteln mit den Schwerpunkten Fleisch, Geflügel, Fisch und Käse. 3.000 regionale und internationale Besucher sorgten für starke Geschäftsimpulse.

Messeaufmacher

Mykotoxine vor Ort nachweisen

Den Pilzgiften auf den Fersen

Anders als oberflächlicher Schimmel sind die giftigen Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, so genannte Mykotoxine, nicht sichtbar und können sich im gesamten Lebensmittel verbreiten. Welche Möglichkeiten die moderne Analytik mittlerweile bietet, die giftigen Stoffe schnell und kostengünstig aufzuspüren, zeigt die Anuga FoodTec. mehr

Messeaufmacher

Industrie 4.0 in der Produktion

Den Maschinen das Kommando!

So mancher sieht die Vernetzung der Fabrik als vierte industrielle Revolution – was nach Science Fiction klingt, bedeutet vereinfacht gesagt, dass Maschinen, Werkzeuge und Produkte miteinander kommunizieren. Wie real das Zusammenwachsen von Produktions- und Unternehmens-IT bereits ist, erfahren Besucher auf der Anuga FoodTec. mehr

11.03.2014: Ressourceneffizienz als Top-Thema

Der schonende, bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen gehört heute zu einer der Grundaufgaben in der Produktion von Lebensmitteln und Getränken. Im Rahmen der Anuga FoodTec erhalten Hersteller wertvolle Tipps, wie sich der Einsatz von Wasser, Energie, Rohstoffen und Lebensmitteln in der Produktion reduzieren lässt. Als übergreifendes Thema verbindet Ressourceneffizienz die einzelnen Ausstellungsschwerpunkte – sowohl im Rahmenprogramm als auch an den Ständen der Aussteller.