Logo LT
Stäubli

Vom 12. bis 14. November ist Nürnberg wieder der Mittelpunkt der internationalen Getränkeindustrie. Das Who-is-Who der Branche trifft sich zur weltweit wichtigsten Investitionsgütermesse für Getränkeproduktion und -vermarktung in diesem Jahr – der BrauBeviale. Die überaus erfolgreiche Veranstaltung im vergangenen Jahr mit Bestmarken sowie gute Konjunkturaussichten sind positive Vorzeichen für den diesjährigen Stammtisch der Getränke-Szene. Das Angebot der rund 1.100 Aussteller, davon 53 Prozent international, umfasst die gesamte Prozesskette der Getränkeherstellung. Unser Preview gibt einen Ausblick auf die Highlights der Messe.

alfa Anzeige

Mensch und Maschine in der Zusammenarbeit

14.10.19: Atlas Copco bietet seit kurzem spezielle CO2-Kolbennachverdichter an, die auf der BrauBeviale in Nürnberg zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Booster sind wassergekühlt, verdichten ölfrei und haben zwei Verdichterstufen. Mit ihnen lässt sich Kohlenstoffdioxid, das bei den genannten chemischen Prozessen oder in der Getränke- und Lebensmittelindustrie anfällt, auf einen Betriebsüberdruck von elf bis 20 bar komprimieren. Die Maschinen sind für ihre absolut ölfreie Verdichtung vom TÜV gemäß ISO 8573-1, Klasse 0, zertifiziert. Damit haben Anwender die Sicherheit, dass ihre Prozesse nicht von Aerosolen kontaminiert werden können. Die Motorleistungen variieren zwischen 22 und 250 Kilowatt, die Durchflussraten liegen zwischen 127 und 3.176 Kilogramm CO2 pro Stunde.

alfa Anzeige

Smarte Lösungen in der Getränkeabfüllung

14.10.19: Im Fokus des KHS-Messeauftritts stehen in diesem Jahr vor allem Prozesseffizienz, Ressourcenschonung und Digitalisierung. Stellvertretend dafür steht ein neuer Hochleistungsglasfüller für bis zu 80.000 Flaschen die Stunde. „Die gesamte Produktion wird zunehmend smarter. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, bringen wir als vertrauensvoller und verlässlicher Partner der Getränkeindustrie unsere umfassende Erfahrung und Linienkompetenz ein“, sagt Dr. Johannes T. Grobe, Geschäftsführer Sales und Service beim Dortmunder Maschinen- und Anlagenbauer. „Auf der BrauBeviale präsentieren wir deshalb intelligente Technologien, die gegenwärtig und zukünftig den KHS-Weg bestimmen.“

Im Zentrum des KHS-Messeauftritts steht ein neuer Hochleistungsglasfüller für bis zu 80.000 Flaschen die Stunde. © KHS

BrauBeviale Anzeige

Mehr Gestaltungspotenzial für Getränkedosen

14.10.19: Laut Mintel kommt aktuell etwa jedes fünfte Produkt in Getränkedosen auf den Markt. Dosen Punkten vor allem, weil sie praktisch sind: Sie lassen sich einfach transportieren und lagern, sind bruchsicher und besonders leicht. Dabei sind sie schnell gekühlt und versprechen mit ihrem charakteristischen Zischen beim Öffnen unmittelbare Erfrischung. "Special effects" nennt Ball sein Portfolio an Sonderlacken, die Dosen den letzten optischen Schliff verleihen sollen. Das Unternehmen zeigt in Nürnberg erstmals eine neu gestaltete Kollektion, die mithilfe dieser Lacke veredelt wurde. Die aufwendigen Designs zeigen das beeindruckende Gestaltungspotenzial der vollflächig bedruckbaren Getränkedose.

alfa Anzeige

Neue Dosen- und Glasflaschenabfülllösungen

14.110.19: Sidel präsentiert in Nürnberg mit EvoFILL Can und EvoFILL Glass zwei Systeme, die die Vorteile der bewährten Plattform Sidel Matrix auf die Abfüllung in Dosen und in Glasflaschen ausdehnen. Der Sidel-Füller EvoFILL Can, der am Messestand mit Videos und interaktiven 3D-Animationen anschaulich präsentiert wird, antwortet auf den Bedarf nach Nachhaltigkeit, Hygiene und Flexibilität und wappnet Getränkehersteller für die künftigen Herausforderungen der Getränkeproduktion in Dosen. In Nürnberg wird Sidel die Leistungsstärke dieser Lösung am Beispiel des an Heineken Vietnam gelieferten Komplettanlagenprojekts für Dosen demonstrieren. Außerdem erhalten die Besucher Informationen aus erster Hand zum Füller EvoFILL Glass. Die italienische Brauerei Birra Peroni hat als einer der ersten Kunden eine Sidel-Komplettanlage mit EvoFILL Glass installiert.

Der Sidel-Füller EvoFILL Glass kombiniert Produktionsflexibilität mit hoher Produktqualität © Sidel

Inspektionssysteme für Mehrweglinien

14.10.19: Am Stand von BBull Technology stehen die Themen Nachhaltigkeit und PET-Vermeidung im Fokus. In immer mehr Getränke- und Lebensmittelsparten rücken die Verpackungsmaterialen Glas und Dosen wieder zentral in den Mittelpunkt. Gezeigt werden daher Inspektionssysteme, die in solchen Linien zum Einsatz kommen: Die Mehrweg-Sortieranlage "Image DL LG" wird eingesetzt zur Leergutkontrolle. Dabei werden selbstlernende Algorithmen verwendet, welche Flaschen-Merkmale selbstständig erkennen und den Flaschen im Kasten zuweisen. "Image DL Format" nutzt dieselben Algorithmen und identifiziert die Eigenheiten jeder Flasche (zum Beispiel Embossing) auf dem Band. Beide Systeme zeichnen hohe Flexibilität, Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit aus.

Energieeffiziente Permanentmagnet-Synchronmotor der neusten Generation:

14.10.19: Nord Drivesystems reduziert die Verluste im Vergleich mit der aktuellen IE4-Baureihe noch einmal deutlich. Der unbelüftete Glattmotor erreicht seinen hohen Wirkungsgrad, der teilweise deutlich oberhalb der Effizienzklasse IE5 liegt, über einen breiten Drehmomentbereich und ist damit optimal für den wirtschaftlichen Betrieb im Teillastbereich geeignet. Der kompakte IE5+ Motor bietet eine hohe Leistungsdichte bei geringem Bauraum und wird zuerst in einer Baugröße für den Leistungsbereich von 0,25 bis 1,1 Kilowatt mit einem Dauerdrehmoment von 1,6 bis 4,8 Newtonmeter auf den Markt kommen. Da er leicht zu reinigen, korrosionsbeständig und wash-down-fähig ist, ist er auch für den Einsatz in hygienesensiblen und rauen Umgebungen geeignet. Die Oberflächenveredelung nsd tupH und Schutzart IP69K sind optional erhältlich.

Erfassen, strukturieren, analysieren:

14.10.19: In Nürnberg zeigt die Steinhaus die aktuelle Version ihres technischen Betriebsinformationssystems“ TeBIS. Die Lösung erfasst, strukturiert und analysiert Prozessdaten von allen verfügbaren Messstellen in der Produktion. Rund 2000 davon besitzt eine moderne Brauereianlage – doch nicht nur ihre große Zahl macht das Prozessdatenmanagement im Brauereiumfeld zu einer Herausforderung. Weil die Daten aus vielen verschiedenen Quellen stammen, sind sie zudem von eine große Heterogenität geprägt. Am Messestand können sich Besucher darüber informieren, wie TeBIS die vorliegenden Daten aufräumt, strukturiert und mittels algorithmischer Verfahren in Standardinformationen umwandelt. Auf dieser Basis kann das System wiederum Algorithmen zur Verfügung stellen, die KI unterstützen.

Separatoren zur Klärung von Bieren

14.10.19: Flottweg präsentiert in Nürnberg seine Lösungen für die Brauindustrie. Dabei liegt der Fokus in diesem Jahr vor allem auf dem Thema Ressourceneffizienz. Das Thema steht im direkten Zusammenhang mit der Minimierung von Bierverlusten im Kaltbereich der Brauerei. Neben der bewährten Separatorentechnik wird in diesem Jahr ein besonderes Augenmerk auf Dekanterzentrifugen gelegt. Der von Flottweg gemeinsam mit internationalen Kunden entwickelte Dekanter-Prozess verspricht aufgrund einer höheren Ausbeute bisher unerreichte Kosteneinsparungen im Bereich der Kalthopfung (Dry Hopping) – Hopfen und Malz, so scheint es, sind eben doch nicht verloren.

Grundlage für beste Trennergebnisse: Die Hochleistungs-Dekanter der Flottweg Z-Serie verfügen über einen modularen Aufbau. © Flottweg

Da passt der Druck auch bei 45 bar

14.10.19: Mit drehzahlgeregelten Komplettanlagen schlägt Kaeser Kompressoren auf der BrauBeviale in puncto Nachverdichtung ein neues Kapitel auf und präsentiert die DNC-Serie. Mit ihr wird der Volumenstrom des Kompressors bedarfsgerecht an den Verbrauch angepasst und nur so viel Energie verbraucht, wie für die Versorgung mit höher verdichteter Druckluft notwendig ist. Besonders wirtschaftlich arbeitet die Anlage deshalb auch im Teillastbereich. Die DNC SFC-Anlage wird anschlussfertig mit kompletter Sensorik und Frequenzumrichter ausgeliefert. Für Brauereien mit geringerem Leistungsbedarf steht die neue CNC-Serie zur Verfügung. Mit einer Motorleistung von sieben bis 22 Kilowatt wird auch sie in allen Leistungsgrößen sowohl als Standard-, wie auch als frequenzgeregelte Anlage zur Verfügung stehen.

Erschwingliche Lösungen für Craft-Brauer:

14.10.19: Das kanadische Unternehmen Cask aus Calgary zeigt seine kompakten Abfüllsysteme. Diese kombinieren einfache Handhabung mit einer extrem niedrigen Aufnahme von gelöstem Sauerstoff – eine Voraussetzung für eine hohe Produktqualität. Auf diesen Anlagen lassen sich die unterschiedlichsten Getränke abfüllen: Bier, Cider, Kombucha, Cold Brew Coffee oder auch Wein. Die Abfüllung kann in Getränkedosen nahezu aller Formen und Größen erfolgen. Am Stand können Besucher die gesamte Angebotspalette und den Service von Cask kennenlernen. So unterstützt das Unternehmen Getränkehersteller mit kleinen bis mittleren Volumina in nahezu allen Bereichen – vom Erwerb der Dosen über die Abfüllsysteme bis hin zum perfekt abgefüllten Produkt mit auffälligem Verpackungsdesign.

Noch niedrigere Sauerstoffwerte

14.10.19: Die extrem sauerstoffarme Abfüllung von Bier, Mineralwasser und alkoholfreien Getränken steht im Zentrum von Peter Markl Brauereimaschinen. Gezeigt wird in Nürnberg ein neuer Bavaria-Flaschenfüller mit geblocktem Kronenkorker, den es in einem Leistungsbereich von 6.500 Flaschen in der Stunde gibt. Vorgestellt wird auch das Markl-Dosenfüll-System, das bis zu 8.000 Behälter stündlich füllen kann und das bereits bei zahlreichen Betrieben in Deutschland und Europa im Einsatz ist. Durch die Spanngasführung in Verbindung mit einer sehr effektiven Vorevakuierung sowie einer konsequent praktizierten Langrohrfüllung erreicht jede Füllmaschine extrem niedrige Sauerstoff-Aufnahmewerte.

Ausfahrbare Behälterreinigungsdüse

14.10.19: Lechler hat sein breites Programm an Düsen für die Behälter- und Anlagenreinigung erweitert. Die ausfahrbare Behälterreinigungsdüse PopUp Clean wird in erster Linie zur Reinigung von Rührwerken in Behältern oder anderen Sprühschattenbereichen eingesetzt. Sie überzeugt durch ein kompaktes, robustes Design und wird wandbündig im unteren Teil des Behälters eingebaut. Ab einem Druck von rund 0,5 bar fährt ein Kolben aus dem Gehäuse und erzeugt einen kraftvollen Hohlkegelstrahl mit 30 Grad Winkel, der das Rührwerk effizient reinigt. Der empfohlene Arbeitsdruck beträgt zwei bis fünf bar. Der aus hochwertigem und beständigem Edelstahl gefertigte PopUp Clean kann bei Umgebungstemperaturen bis zu 95 Grad Celsius eingesetzt werden. Befestigt wird er mittels eines Einschweißflansches in Verbindung mit einer Tri Clamp-Befestigung.

Selbstüberwachende Messtechnik

14.10.19: Auf der BrauBeviale präsentiert Endress+Hauser neue Automatisierungskonzepte und intelligente, selbstüberwachende Messtechnik, die dabei hilft, Produktionsprozesse sicherer und effizienter zu gestalten. Mit im Messegepäck: das erste selbstkalibrierendes Thermometer – iTherm TrustSens. Es ermöglicht eine lückenlose, rückführbare Überwachung dank einer komplett automatisierten Inline Selbstkalibrierfunktion im laufenden Prozess. In dieser Sensortechnologie sieht Endress+Hauser ein Meilenstein in der Temperaturmesstechnik, der insbesondere für Anwender, die eine lückenlose Überwachung von Erhitzungs- oder Sterilisationsprozessen benötigen, einen Mehrwert verspricht. Neben einer hohen Prozesssicherheit und einer Steigerung der Anlagenverfügbarkeit eliminiert iTherm TrustSens das Risiko von Nichtkonformitäten während der Produktion.

Wie von Zauberhand: Der iTherm TrustSens von Endress+Hauser mit Selbstkalibrierung. © Endress+Hauser

Schraub- und Kombiverschlüsse für alle Getränke

14.10.19: Als Hersteller von Schraubverschlüssen aus Aluminium oder Kunststoff sowie Kombiverschlüssen für verschiedenste Bereiche der Getränkeindustrie präsentiert sich die bulgarische Firma Herti auf der Brau Beviale. Mehr als 36 Prozent der jährlichen Gesamtproduktionsmenge von über einer Milliarde Verschlüssen werden an die Spirituosen- und nochmals ungefähr 30 Prozent an die Weinindustrie geliefert. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht die Aluminium-Verschlussserie Dorado. Der für MCA-Flaschenmündungen konzipierte, in der Dimension PP 28 erhältliche Verschluss mit integriertem Kunststoff-Sicherungsring ist insbesondere für Mineralwasser-Glasflaschen geeignet. Ein weiteres Highlight werden die unter der Handelsmarke Vinstar vertriebenen, für Weinproduzenten entwickelten Schraubverschlüsse sein.

Hygienische Pumpen für jede Viskosität

14.10.19: Jung Process Systems hat sich auf die Fertigung von hygienischen Schraubenspindelpumpen spezialisiert. Seit das norddeutsche Unternehmen vor zehn Jahren die Hyghspin-Baureihe auf den Markt gebracht hat, wird die bis dahin in der Lebensmittelindustrie weitgehend unbekannte Technologie immer häufiger eingesetzt, denn das Hygieneniveau der Schraubenspindelpumpen ist besonders hoch. Selbstverständlich sind die Modelle totraumfrei konstruiert.

Doch im Gegensatz zu vielen anderen Pumpen werden bei den Modellen von Jung Process Systems alle medienberührenden Teile komplett aus Edelstahl-Vollmaterial gespant und nicht aus Gussteilen gefertigt. Mit den so erzielten riss- und fehlstellfreien Bauteilen werden Produktablagerungen vermieden und die Reinigung gewährleistet. Aufgrund des hohen Viskositätsbereiches lässt sich die Pumpe universell für die unterschiedlichsten Transferaufgaben einsetzen. Zudem kann dieser Pumpentyp gedämpft werden. Damit sind Reinigung und Sterilisation der Pumpe ohne zusätzlichen Bypass durchführbar.

Hyghspin-Schraubenspindelpumpen von Jung zeichnen sich durch eine ruhige, gleichmäßige Förderung aus. © Jung

Schonend bei hoher Viskosität

14.10.19: Certa Sinuspumpen von MasoSine, eine Marke von Watson-Marlow, fördern mit geringen Scherkräften, nahezu pulsationsfrei und setzt so Maßstäbe für eine schonende Förderung von empfindlichen und hochviskosen Fördermedien bis zu acht Millionen Millipascalsekunden. Dabei ist die Verdrängerpumpe besonders energieeffizient. Gegenüber weniger energieeffizienten Pumpenarten bietet die Sinuspumpe signifikante energetische Vorteile von bis zu 50 Prozent. Certa ermöglicht eine CIP-Durchlaufreinigung mit einer besonders kurzen Reinigungsdauer. Dadurch bietet sie maximale Hygiene für Anwendungen in der Getränke- und Lebensmittelindustrie. Alle produktberührenden Teile der Pumpe sind FDA- und EC1935/2004-konform. Da die Pumpe über eine Zertifizierung nach EHEDG EL Class 1 Aseptic verfügt, kann sie in aseptischen Prozessen eingesetzt werden. Die Pumpe ist bakteriendicht und benötigt keine zusätzlichen Dampfanschlüsse.

Edelstahl-Tauchmotorpumpe für Brauereien

14.10.19: Xylem Water Solutions präsentiert auf der BrauBeviale ein breites Produktportfolio für das Fluid-Management. Erstmalig wird die Tauchmotorpumpe der Baureihe N 3069 aus Edelstahl von Flygt vorgestellt. Sie kommt bei den in Brauereien üblichen Reinigungsprozessen wie CIP (Cleaning in Place) zum Einsatz, in denen aggressive Medien wie Desinfektionslösungen gefördert werden. Die Flygt 3069 mit patentiertem N-Laufrad gibt es jetzt aus Edelstahl, um stark saure oder alkalische Flüssigkeiten zu fördern. Das adaptive Laufrad ermöglicht zusätzlich störungsfreien Betrieb mit besonders hohen Wirkungsgraden.

Neuer Glasfüller für Bier und CSD

14.10.19: Auf der ganzen Welt vertrauen kleine Craft Breweries und Weinkeltereien, mittelständische Abfüllbetriebe und große Getränkekonzerne auf Anlagen und Lösungen von Krones. Ein Highlight auf dem Stand ist neu entwickelter Glasfüller für Bier und CSD, der Craftmate G. Er verarbeitet bis zu 24.000 Flaschen pro Stunde und es lassen sich bis zu zwei Verschließer für Kronenkorken, Schraub- oder Alu-Anroll-Verschlüsse kombinieren. Technologisch gleicht er dabei den Füllern aus der bewährten Krones Modulfill Reihe. So arbeitet er mit dem HRS System mit Rückluftrohr, welches präzise Füllhöhen garantiert. Um den Füller jedoch möglichst kompakt und einfach zu halten, gibt es allerdings auch Unterschiede zur Modulfill Serie. So sind beispielsweise notwendige Abschwallsysteme integriert, die Außenreinigung geschieht jedoch manuell.

Auch die Spezialistin für Digitalisierung, die Krones Tochter Syskron, hat eine Neuheit im Gepäck. Mit der Weiterentwicklung von Share2Act steht nun eine multimandantenfähige Plattform zur Verfügung, in der sich nicht nur alle Maschinen in der Produktion miteinander verbinden und abbilden lassen, sondern auf der auch die klassischen Funktionalitäten von MES-Systemen auf einer Oberfläche vereint werden.

Der neue Craftmate G Glasfüller von Krones verarbeitet bis zu 24.000 Flaschen pro Stunde © Krones

Neue Apps für optimierte Arbeitsabläufe

14.10.19: ProLeiT präsentiert auf der BrauBeviale zahlreiche Neuheiten und Produkt-Highlights und demonstriert, wie die modularen Prozessleitsysteme brewmaxx und Plant iT die Produktionsprozesse namhafter Brauereien und Getränkehersteller optimieren.

Im Fokus des Messestandes steht die neue Systemversion 9.70, deren wesentliches Feature der OPC-UA-Server ist. ProLeiT hat außerdem mehrere Apps entwickelt, die den Arbeitsalltag erleichtern. So werden beispielsweise Bediendialoge für brewmaxx / Plant iT direkt auf dem Mobiltelefon angezeigt. Der Prozessbereichsmonitor hingegen zeigt dem Bediener, wo genau in der Anlage seine Aufmerksamkeit gefordert ist. Speziell für kleine Betriebe wurde eine App mit Rezept-Editor, Materialwirtschaft und umfassender Chargenrückverfolgung entwickelt. Die App ist damit nicht nur eine Hilfe bei der täglichen Produktion, sondern bereitet auch auf HACCP-konforme Audits vor.

Lösungen für Craftbier-Brauer

14.10.19 Der Craftbier-Markt befindet sich weltweit in verschiedenen Entwicklungsphasen, ist aber in den vergangenen Jahren insgesamt gereift: Weil sich Handel und Gastronomie auf verlässliche Marken mit konstant hoher Qualität konzentrieren, werden sich langfristig die Craftbrauer durchsetzen, die statt experimentellem Harakiri wohlüberlegte Businesspläne und Strategien entwickeln, die sie „relevant für ihre Zielgruppe machen,“ sagt Oliver Jakob, Produktmanager für Craft- und Spezialitätenbrauereien bei GEA.

Hefe ist hierbei die wichtigste Komponente in der Bierherstellung, sie beeinflusst Geschmack, Qualität und Filtrierbarkeit. „Umso wichtiger ist es, den richtigen Stamm auszuwählen, gesunde Zellen zu pflegen, zu vermehren und die überflüssige Hefe zu verwerten“, erläutert Produktmanager Torben Bauch von GEA. Nach Ankündigung zur BrauBeviale 2018 zeigt GEA deshalb in diesem Jahr den Craft Yeast Propagator für die Hefe-Reinzucht in Craftmaßstab. Seine Dimensionen mit Volumina von fünf bis 25 Hektoliter richten sich nach den Sudwerken Craft-Star und Compact-Star für 25 bis 125 Hektoliter Chargengröße.

Desinfektion mittels Membran-Elektrolyse

14.10.19: Die von ProMinent optimierte Elektrolyseanlage Dulcolyse erzeugt kostengünstig vor Ort das hoch wirksame Desinfektionsmittel Dulcoyt 400 mit weniger als 0,01 ppm Chlorat bei einer Dosierung von ein ppm FAC (Free Available Chlorine). Das ist im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren ein deutlich geringerer Chloratgehalt. Genauso verhält es sich mit den Chloridwerten. Sie liegen erheblich unter denen herkömmlicher Technologien. Korrosionen werden dadurch zuverlässig vermieden. Weitere Exponate sind die ist die neu entwickelte Dosier-Schlauchpumpe DULCO flex control sowie die neue Schlauchpumpe Sigma control VO1935. Als smarte Produkte kommunizieren über die gängigen Bus-Systeme, über Web-Server und erfüllen mit der DULCOnneX platform alle Anforderungen an die Industrie 4.0 Standards von morgen.