Logo LT

Robotik

Das selbstführende Rückholsystem von Igus ist auf triflex-Ketten in den Baugrößen von 60 bis 125 Millimetern Durchmesser ausgelegt.

Scara-Roboter: Stericlean-Ausführung für aseptische Umgebungen

30.04.2020: Sowohl die neuen Scaras der TS2-Baureihe und der Fast picker TP80 sowie alle TX2-Sechsachser von Stäubli sind nun in den Ausführungen HE und H1 verfügbar. In der Konfiguration Feuchtraumausführung (HE) mit lebensmittelverträglichem Öl (H1) erfüllen diese Roboter selbst die hochgesteckten Vorgaben in der Pharmazeutika- und Foodherstellung. HE steht dabei für Humid Environment. Diese Wash-Down-Varianten sind besonders gegen das Eindringen von Feuchtigkeit geschützt.

Warum man sich gerade von dem neuen Super-Scara TS2-100 he Modell besonders viel verspricht, erklärt Peter Pühringer, Geschäftsführer Stäubli Robotics: „Diese Maschine ist unglaublich schnell und kann dabei einen Arbeitsbereich mit einem Durchmesser von zwei Metern abdecken. Damit ist der TS2-100 perfekt geeignet, um Deltaroboter in sensiblen Food- und Pharmaapplikationen zu ersetzen. Und: Wir können ihn sowie alle anderen TS2-Modelle in Stericlean-Ausführung anbieten.“ Die Option, die es den Robotern erlaubt, ihre Arbeit in aseptischen Umgebungen zu verrichten, war bislang ausschließlich den Sechsachs-Baureihen vorbehalten. „Dass jetzt auch die Scaras in die keimfreie Welt vordringen können, ist das Verdienst des komplett neuen, geschlossenen Designs mit innen liegenden Medien- und Versorgungsleitungen, bei dem Toträume konsequent vermieden wurden“, so Pühringer.

Die Scaras der TS2-Baureihe von Stäubli sind künftig auch in Stericlean-Ausführung verfügbar. © Stäubli