© Enemac
Die Metallbalgkupplung EWR im Hygienic Design eignet sich für den Einsatz in schwer zugänglichen Anlagen.

METALLBALGKUPPLUNG AUS EDELSTAHL

Neu im Programm des Kupplungsspezialisten Enemac aus Kleinwallstadt ist die Halbschalen-Variante EWR aus Edelstahl. Diese ist für den Einsatz in hygienisch anspruchsvollen Umgebungen der Lebensmittelindustrie prädestiniert, selbst in sterilen oder gar säurehaltigen Anwendungen.

Seite 1/1 1 Minute

Seite 1/1 1 Minute

Sie eignet sich für den Einsatz in schwer zugänglichen Anlagen, bei denen die Platzverhältnisse eng und die An- und Abtriebsaggregate starr beziehungsweise in axialer Richtung nicht verschiebbar sind. Bei der EWR werden die beiden unteren Nabenhälften zunächst demontiert und die Kupplung dann radial auf die Wellenenden aufgesetzt, anschließend die losen Nabenhälften auf der gegenüberliegenden Seite der Welle angesetzt und mittels Edelstahl-Klemmschrauben verbunden. Die Demontage ist ebenfalls mit geringem Aufwand möglich und erfordert keine weiteren Hilfsmittel wie beispielsweise Abzieher oder sonstiges Werkzeug. Die Metallbalgkupplung im Hygienic Design ist in sieben Baugrößen für Nennmomente von zehn bis 1.200 Newtonmeter und in Wellengrößen von sieben bis 85 Millimetern erhältlich.