© Ishida
In den Fabriken des Snack-Herstellers POEX sind bereits diverse Mehrkopfwaagen, Kontrollwaagen und Röntgenprüfsysteme von Ishida installiert.
© Ishida
In den Fabriken des Snack-Herstellers sind diverse Mehrkopfwaagen, Kontrollwaagen und Röntgenprüfsysteme von Ishida installiert.
© Ishida
Die Mehrkopfwaage CCW-RV-214W verwiegt die extrudierten Snacks zur Weiterleitung an die darunter befindliche Schlauchbeutelmaschine.
© Ishida
Die Folienzuführung der Schlauchbeutelmaschine.
© Ishida
Die Kontrollwaage DACS sammelt Daten zur Produktionsoptimierung.

GROSSE LEISTUNG FÜR KLEINE BEUTEL

Die Expertise von Ishida bei der Entwicklung von Snack-Verpackungslösungen ist einem führenden tschechischen Hersteller zugute gekommen. Das Unternehmen POEX befüllt ein neues Sortiment kleiner Beutel mit großer Geschwindigkeit und Präzision. Gesucht wurde dafür eine Hochleistungsverpackungslösung mit MehrkopfwaDie Expertise von Ishida bei der Entwicklung von Snack-Verpackungslösungen ist einem führenden tschechischen Hersteller zugute gekommen. Das Unternehmen POEX befüllt ein neues Sortiment kleiner Beutel mit großer Geschwindigkeit und Präzision. Gesucht wurde dafür eine Hochleistungsverpackungslösung mit Mehrkopfwaage für kleine Beutel, die die Kapazität des Extruders ausschöpfen konnte.age für kleine Beutel, die die Kapazität des Extruders ausschöpfen konnte.

Seite 1/1 2 Minuten

Seite 1/1 2 Minuten

POEX produziert eine große Bandbreite extrudierter Snacks, die unter Eigenmarke und unter Handelsmarken international vertrieben werden. Das tschechische Unternehmen mit Sitz in Velké Meziříčí bei Brünn wurde 1993 gegründet und war zuerst auf traditionelle Snacks spezialisiert. Über die Jahre wuchs das Produktportfolio und inzwischen zählen auch schokoladenüberzogene Sü.waren, Trockenfrüchte und glutenfreie Produkte sowie Verpackungsdienstleistungen zum Angebot. Das Unternehmen hat fünf Produktbereiche verteilt auf vier Fabriken und beschäftigt rund 230 Mitarbeiter, die einen Umsatz von über 30 Millionen Euro erwirtschaften.

Bot POEX früher seine Produkte ausschließlich in größeren Verpackungsformaten ab 150 Gramm Füllgewicht an, zuletzt aber gab es ein Umdenken. Die Gründe dafür waren eine wachsende Nachfrage nach kleineren Formaten sowie die Einführung gesünderer Snackprodukte und spezieller Snacks für Kinder. Gesucht war eine Hochleistungsverpackungslösung für kleine Beutel, die die Kapazität des Extruders ausschöpfen konnte. Die Verantwortlichen wandten sich daraufhin an Ishida, weil beide Unternehmen eine langjährige Geschäftsbeziehung verbindet. Ishida konzipiert, produziert und installiert innovative Wiege- und Verpackungstechnologien für den Food- und den Non-Food-Bereich. Angeboten werden effiziente Maschinen für das Verwiegen, das Abfüllen und Verpacken sowie die Qualitätskontrolle. Kunden erhalten auch komplette Linienlösungen und den Service aus einer Hand.

In den Fabriken des Snack-Herstellers sind bereits diverse Mehrkopfwaagen, Kontrollwaagen und R.ntgenprüfsysteme von Ishida installiert. Dennoch gab es bei POEX zunächst Zweifel, ob das empfohlene Verpackungssystem iTPS (integrated Total Packing System) die verlangte Geschwindigkeit erreichen würde. „Trotz der guten Erfahrungen mit Ishida waren wir skeptisch, ob iTPS so schnell arbeiten kann, wie es die Anwendung erfordert. Aber wir haben den Verpackungsexperten vertraut”, begründet der Produktionsleiter Jaroslav Caha die Investitionsentscheidung.

iTPS kombiniert zwei Hochleistungssysteme: eine Mehrkopfwaage CCW-RV-214W und eine Schlauchbeutelmaschine Atlas. Beide Komponenten sind komplett integriert und optimal aufeinander abgestimmt, was sich in der Leistung niederschlägt. POEX verpackt 15-Gramm-Beutel mit einer Geschwindigkeit von 125 Takten pro Minute und einer Genauigkeit von 0,4 Gramm. Die Schlauchbeutelmaschine Atlas verfügt über eine innovative Siegeleinheit, die auch bei Hochgeschwindigkeit dichte Siegelnähte ohne Falten erzeugt. Siegeldruck, -temperatur und -zeit können entsprechend der Produktionsgeschwindigkeit und den Folieneigenschaften eingestellt werden. Dazu kommt die Qualitätskontrolle von Ishida mit einem Metalldetektor und einer DACS Kontrollwaage. Letztere führt nicht nur den Nachweis über die korrekten Verpackungsgewichte, sondern erfasst auch wertvolle Produktionsinformationen zu jeder Verpackung. Diese Daten nutzt POEX zur Optimierung der gesamten Linieneffizienz. Die Software IDCS (Ishida Data Capture System) sammelt die Daten aller Verpackungen, die die Kontrollwaagen passieren, und generiert Echtzeit-Auswertungen und Berichte mit Fokus auf größere Kosteneinsparmöglichkeiten.

Ein weiterer Vorteil des iTPS sind nach Aussage von Caha die schnellen und einfachen Produktwechsel. „Während manche Schlauchbeutelmaschinen bis zu zwei Stunden für einen Produktwechsel erfordern, lässt sich das bei unserer Anlage in wenigen Minuten erledigen”, erklärt Caha. „In einer achtstündigen Schicht können wir 7,5 Stunden produzieren. Diese hohe Verfügbarkeit bewirkt eine schnelle Amortisierung der Investition.” Die bedienungsfreundliche Steuereinheit, die Voreinstellungen für alle mit dem iTPS verarbeiteten Produkte speichert, trägt ebenso dazu bei. „Unseren Mitarbeitern hat die Einführung des iTPS keine Probleme bereitet”, bestätigt Caha. „Und falls wir nicht mit der Anlage vertraute Kollegen einsetzen müssen, können diese ihre Aufgaben ohne Schulung sofort erfüllen.

POEX hat durch iTPS die Möglichkeit, eine ganze Bandbreite neuer Snackprodukte in kleinen Beuteln zu entwickeln. „Das Verpackungssystem erfüllte von Anfang an alle unsere Erwartungen und wir sind sehr zufrieden”, urteilt Jaroslav Caha. Um das anhaltende Wachstum bewältigen zu können, ist die Installation eines zweiten iTPS zur Verdoppelung des Ausstoßes bereits geplant.