© Nutriswiss
Der Schweizer Spezialist für Speiseöle und -fette, Nutriswiss, erweitert seine Raffination mit einer neuen Anlage zur Kurzwegdestillation.

NUTRISWISS MIT NEUER RAFFINATIONSANLAGE

Seit Juni bietet Nutriswiss die Raffination besonders reiner und hochwertiger Endprodukte mithilfe eines neuen Verfahrens an: Die Kurzwegdestillation (engl. Short Path Destillation). Die SPD-Anlage nimmt eine neue siebenstöckige Halle ein und wurde in Zusammenarbeit mit dem Anlagenbauer VTA um ergänzende Prozesstechnik und eine eigens entwickelte Spezialtechnologie erweitert.

Seite 1/1 1 Minute

Seite 1/1 1 Minute

Das Verfahren befreit Palm-, Raps- und andere Rohöle schonend von Verunreinigungen wie Pestiziden, ohne dass sich Prozesskontaminanten bilden. In Südostasien wird rotes Palmöl nach der Methode raffiniert, um Mikronährstoffe und Carotinoide zu erhalten. Auch bei Nutriswiss steht zunächst die Lohnraffination von Palmöl im Mittelpunkt.

Durch den extrem niedrigen Druck der Kurzwegdestillation können hohe Temperaturen vermieden werden. Der Weg von der Dampfphase bis zum Kondensator ist kurz, weshalb kaum Druckverlust ausgeglichen werden muss. Wertvolle Komponenten wie Mikronährstoffe werden geschont und die Ausbeute an essentiellen Omega-3-Fettsäuren lässt sich maximieren. Gleichzeitig werden aus Mineralöl stammende Kohlenwasserstoffe (MOSH/MOAH), Pestizide oder Weichmacher wie DEHP signifikant reduziert oder entfernt. Beim Reinheitsgrad, der Qualität und dem Nährstoffgehalt der so behandelten Öle setzen die Schweizer dank der Methode neue Maßstäbe.